Zubereitung Flammlachs

 

 1. Die Bretter ca. 2 Stunden in Wasser tauchen (sie sollten komplett unter Wasser sein)

 

2. Lachsfilets ca. 2 Stunden vor dem Garen mit groben Salz (Fleur de sel) und

groben geschroteten Pfeffer (reichlich!)  würzen. Je nach Belieben können

auch Fertiggewürzmischungen genommen werden.

 

3. Die Bretter nun auf der Seite auf der Sie das Lachsfilet fixieren möchten mit

       Speiseöl einstreichen (dadurch lässt sich die Haut nach dem Garen besser lösen)

 

 4. Das Lachsfilet kann nun mit der Hautseite auf die eingeölte Brettseite

gelegt werden und mit der Filethalterung fixiert werden.

 

 5. Der Feuerkorb bzw. die Feuerschale sollte mit Buchenholz befeuert werden.

 

 6. Die Bretthalterung kann nun am Feuerkorb bzw. an der Feuerschale befestigt werden.

Haben Sie einen Feuerkorb mit Abtropfwanne für das Lachsfett, dann sollten die

Halterungsfüsse vom Korb wegzeigen. Erst dann kann das Fett am Korb vorbeitropfen

   und durch die Abtropfwanne aufgefangen werden. Haben Sie keine Abtropfwanne, dann

   sollten die Halterungsfüsse Richtung Feuer zeigen. Das Flammlachsbrett kann nun

   in die Halterung mit der dickeren Filetseite nach unten, da sie länger garen muss.

 

7. Und nun ein kleiner Geheimtipp - Sie vermengen nun Honig mit zerlassener Butter (2/3 Honig, 1/3 Butter)

 

 8. Wenn die untere Filetseite angebräunt ist können Sie das Brett herausnehmen. Nun das Filet mit dem vermengten

Honig/Butter-Gemisch einstreichen und das Brett um 180 Grad drehen, so dass auch die "Schwanzseite"

des Filets gar wird. Die Garung hängt natürlich von mehreren Faktoren ab (Filetdicke, Wind, Feuer...).

Das Lachsfilet sollte schön gebräunt sein und von innen darf der Fisch noch rosig sein. Das Gemisch bewirkt, das der

Honig karamellisiert und die Feuchtigkeit im Filet bleibt. Das Filet bekommt eine sehr schöne Farbe

und der Geschmack wird noch einmal abgerundet. Je nach Bedarf kann das Filet auch mehrfach

eingestrichen werden.

 

  9. Ist der Lachs gar, dann können Sie das Brett aus der Halterung nehmen und die

   Filethalterung entfernen. Danach können Sie den Lachs auf dem Brett servieren.

Mit einem Tortenheber lässt sich das Filet wunderbar von der Haut lösen.

 

Sie werden überrascht sein, wie einfach der Lachs zubereitet wird und Ihre Gäste werden

 vom Geschmack begeistert sein...

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit